Besucheranschrift
Herzog-Adolf-Straße 25
25813 Husum
Preise
Kinder bis 5 Jahre: frei
Ermäßigungsberechtigte: 5,50 €
Erwachsene: 7 €
Familienkarte: 15 €
Öffnungszeiten
Ganzjährig
Di - So von 11 bis 17 Uhr

An Feiertagen geöffnet.
Ausgenommen:
24. Dezember – 26. Dezember und
31. Dezember – 1. Januar
Besucherservice
Anmelden von Führungen
Telefon: 04841 - 2545
kasse@museumsverbund-nordfriesland.de
Besucheranschrift
Nordhusumer Straße 13
25813 Husum
Preise
Kinder bis 5 Jahre: frei
Ermäßigungsberechtigte: 3 €
Erwachsene: 3,50 €
Familienkarte: 7 €
Öffnungszeiten
April bis Oktober:
Dienstag bis Sonntag
von 14.00 bis 17.00 Uhr
Besucherservice
Anmelden von Führungen
Telefon: 04841 - 2545
kasse@museumsverbund-nordfriesland.de
Besucheranschrift
König-Friedrich-V.-Allee
25813 Husum
Preise
Kinder bis 5 Jahre: frei
Ermäßigungsberechtigte: 5,50 €
Erwachsene: 7,00 €
Familienkarte: 15,00 €
Öffnungszeiten
Ganzjährig
Dienstag bis Sonntag
11.00 – 17.00 Uhr
Besucherservice
Anmelden von Führungen
Telefon: 04841 - 2545
kasse@museumsverbund-nordfriesland.de

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Alle Führungen und sind auch für Gruppen buchbar. Haben Sie Fragen zu unserem Angebot? Kontaktieren Sie uns gern!

Tel: 04841-2545
E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.

Sie möchten im Schloss vor Husum heiraten, Räume für repräsentative und kulturelle Veranstaltungen anmieten u. a., hier finden Sie die entsprechenden Informationen.

Gewandführung im Schloss vor Husum

Von Hexen, Henkern und durchgeknallten Weibsbildern

In der Rolle des Henkers führt Reinhard Boucsein durch das Schloss vor Husum. Anschaulich berichtet er über das Berufsbild des Scharfrichters im 16. und 17. Jahrhundert. Die Arbeit des Henkers beschränkte sich nicht nur darauf, das Todesurteil zu vollstrecken. Auch medizinisches Allgemeinwissen, die städtische Müllentsorgung und Kontrolle der gefallenen Mädchen gehörten zu seinen Aufgaben. Während der Henker einerseits als unehrlich verachtet und aus der Gesellschaft ausgestoßen wurde, gelangte er doch häufig zu Reichtum und Einfluss. Auch vermeintliche Hexen und Zauberinnen wurden durch sein Schwert getötet - ein Themenkomplex, der ebenso Inhalt dieser spannungsreichen Gewandführung ist.

Bitte melden Sie sich verbindlich an unter:
Tel: 04841-2545 oder per
E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.de

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 11 € pro Pers. (inkl. Eintritt)
Teilnehmer:  mind. 9 Personen

Die Führungen sind auch auf Anfrage buchbar (Tel: 04841-2545 oder E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.de).

Nächster Termin:

  • Samstag,13. April, 14:00 Uhr

 

Krokusblütenfest am 16. und 17. März

Gewandführungen und Vernissage im Schloss vor Husum

Anlässlich des Krokusblütenfestes bietet der Museumsverbund Nordfriesland am 16. und 17. März die Gewandführung „Lust und Macht – die etwas andere Barockführung“ an. In der Rolle des höfischen Adeligen führt Till Zimmermann durch das Schloss vor Husum. Ein König, der an Orgien teilnimmt, in Kopenhagen das Freudenhaus besucht, ein Alkoholiker auf dem Thron? In Husum kennt man Friedrich V. von Dänemark als Retter des Schlosses. In Kopenhagen gilt er als Anhänger des Libertinismus, der sich wenig königlich verhält.

Till Zimmermann berichtet über den Alltag im 17. und 18. Jahrhundert. Über die Angst vor dem allgegenwärtigen Tod, über hohe Kindersterblichkeit, Kriege, Seuchen und Hungersnöte. Und über die Feier des Lebens, über Ausschweifungen und Sinnlichkeit. Zwischen Kapelle und Schlafgemach zeigt diese Führung die sittsame und frivole Seite einer Zeit, die unserer Gegenwart manchmal erstaunlich ähnlich ist.

Die Führungen finden zu folgenden Zeiten statt:

Samstag, 16. März

·         11:30 Uhr

·         14:30 Uhr

·         16:00 Uhr

Eintritt: 7,00 € pro Person

Sonntag, 17. März

·         13:00 Uhr

·         14:30 Uhr

·         16:00 Uhr

Am Sonntag, 17. März lädt der Museumsverbund Nordfriesland zudem um 11:30 Uhr zur Eröffnung der Sonderausstellung“ Frei leben! Die Frauen der Boheme. 1890–1920“ in den Rittersaal ein. Die Sonderausstellung wird bis März 2025 in der Dachgalerie des Husumer Schlosses zu sehen sein. 

(13.03.2024)

Öffentliche Gewandführung im Schloss vor Husum am 2. März um 14:00 Uhr

„Lust und Macht“ – die etwas andere Barockführung

Ein König, der an Orgien teilnimmt, in Kopenhagen das Freudenhaus besucht, ein Alkoholiker auf dem Thron? In Husum kennt man Friedrich V. von Dänemark als Retter des Schlosses. In Kopenhagen gilt er als Anhänger des Libertinismus, der sich wenig königlich verhält. In der Rolle des höfischen Adeligen führt Till Zimmermann am Samstag, 2. März, um 14:00 Uhr durch das Schloss vor Husum. 

Er berichtet über den Alltag im 17. und 18. Jahrhundert. Über die Angst vor dem allgegenwärtigen Tod, über hohe Kindersterblichkeit, Kriege, Seuchen und Hungersnöte. Und über die Feier des Lebens, über Ausschweifungen und Sinnlichkeit. Zwischen Kapelle und Schlafgemach zeigt diese Führung die sittsame und frivole Seite einer Zeit, die unserer Gegenwart manchmal erstaunlich ähnlich ist.

Bitte melden Sie sich verbindlich an unter:
Tel: 04841-2545 oder per
E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.de

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 11 € pro Pers. (inkl. Eintritt)
Teilnehmer:  mind. 8 Personen und ab 15 Jahren
Die Führungen sind auch auf Anfrage buchbar.

(16.02.2024)

Öffentliche Führung durch das Schloss vor Husum

Sagenhafte Geschichten und spannende Persönlichkeiten

Der rund einstündige Rundgang durch das einzige Schloss an der schleswig-holsteinischen Westküste führt durch die unterschiedlichen Räumlichkeiten des historischen Baus. Es geht vorbei an den großartigen Kaminen aus dem 17. Jahrhundert und zahlreichen Gemälden von ehemaligen Bewohnern des Schlosses. Die Gäste erfahren von den zwei Herzoginnen, die dort lebten, von der Gräfin zu Reventlow, die dort ihre Kindheit verbrachte, und von Theodor Storm, der hier als Amtsrichter tätig war. Aber auch einige Rätsel stellen sich dem Besucher, wenn es zum Beispiel um die Identität des Kleinen Nordstranders geht. 

Bitte melden Sie sich verbindlich an unter:
Tel: 04841-2545 oder per
E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.de 

Dauer: 1 Stunde
Kosten: 10 € pro Pers. (inkl. Eintritt)
Teilnehmer:  mind. 3 Personen
 
Nächster Termin: 
Samstag, 17. Februar um 15:00 Uhr
 

Öffentliche Gewandführung

"Zwischen Tugend und Laster"

Die etwas andere Barockführung

Die Barockdamen zeigen ihren Gästen den Gegensatz des barocken Lebens zwischen Tugend und Laster.

Die Barockzeit wurde von gegensätzlichen Polen bestimmt: dem Absolutismus und der Kirche, Leben und Tod, Diesseitsfreude und Jenseitssehnsucht, Aufklärung und mystische Innerlichkeit. Diese Gegensätze gipfelten in der absoluten religiösen Ekstase und ausschweifenden Sinnesfreuden. Der Dreißigjährige Krieg und das Königreich Frankreich dominierten diese Zeitepoche. In der Gewandführung „Zwischen Tugend und Laster“ zeigen zwei Vertreterinnen der Epoche diese Widersprüche des Lebens im Barock auf amüsante Art und Weise auf und führen dabei ihre Gäste durch das Schloss vor Husum. 

Bitte melden Sie sich verbindlich an unter:
Tel: 04841-2545 oder per
E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.de

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 11 € pro Pers. (inkl. Eintritt)
Teilnehmer:  mind. 9 Personen
Alter: ab 15 Jahren
 
Die Termine für das kommende Jahr werden hier demnächst bekanntgegeben.
 

Weihnachtliches Schlossvergnügen am 2. Dezember

Das Schloss vor Husum lädt am Samstag, den 2. Dezember 2023 von 11:00 bis 16:00 Uhr zum traditionellen weihnachtlichen Schlossvergnügen für die ganze Familie ein. Die Besucher der kostenlosen Veranstaltung erwartet ein buntes Programm im adventlich geschmückten Schloss. 

Weitere Informationen finden Sie hier im aktuellen Flyer.

(17.11.2023)

Gruselführungen für Kinder im Schloss vor Husum

Die Masken der Geister und Dämonen

„Es gab damals in unserer Stadt noch keine Straßenbeleuchtung; aber desto mehr Gespenster«, erinnert sich Theodor Storm an seine Kindheit. Und fährt fort: »Im Schlosse wurde nachts eine kleine braune Frau gesehen.“ 

Pünktlich zu Halloween wollen wir in die schaurig-schönen Spuk- und Gespenstergeschichten im Schloss vor Husum eintauchen. Till Zimmermann berichtet am Dienstag, den 31. Oktober 2023, von den Masken der Geister und Dämonen, von Rittern, deren Gesichter sich blutrot färben, eingemauerten Nonnen und Prinzessinnen und einer Frau mit hohlen Augen am Fußende des Bettes. 

Die Führungen finden zu folgenden Zeiten statt. 

·         13:00 Uhr - ab 5 Jahren
·         14:30 Uhr - ab 9 Jahren 
·         16:00 Uhr - ab 9 Jahren

Die jungen Gäste dürfen gern in Verkleidung erscheinen.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter: 
Tel. 04841-2545 oder 
per E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.de
Dauer:            ca. 1 Stunde
Eintritt:           6 € pro Person (inkl. Eintritt)

(13.10.2023)

AUSVERKAUFT!

„Das Grauen aus der Unterwelt“
Gruselführungen durch das Schloss vor Husum am 20. und 21. Oktober

In diesem Jahr bietet der Museumsverbund Nordfriesland zum 9. Mal seine beliebten Gruselführungen durch das Husumer Schloss an. Am Freitag, den 20. und Samstag, den 21. Oktober wird das Schloss ins 17. Jahrhundert zurückversetzt: Während das schreckliche Echo des Dreißigjährigen Krieges noch nachhallt, erlebt eine Gruppe Kriegsgeflüchteter im Schloss vor Husum noch eine ganz andere Art des Grauens. In den Katakomben des verlassenen Schlosses tummeln sich düstere Gestalten, die nur darauf warten, wieder an die Oberfläche zu gelangen. Ob die finsteren Mächte die Überhand gewinnen, oder ob ein idealistischer Soldat und eine junge Geschichtenerzählerin sie wieder in die Unterwelt verbannen können und welche Rolle dabei die Krokusse spielen, erleben Sie hautnah – mitunter näher als Sie wollen!  

Insgesamt werden an beiden Tagen jeweils vier Führungen für Erwachsene angeboten. Unterstützung erfährt das Team des Museumsverbundes von vielen ehrenamtlichen Helfer*innen. Der Kartenvorverkauf startet am Montag, den 25. September in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr im Museumsshop des Nordfriesland Museum. Nissenhaus oder telefonisch unter 04841-2545. Danach sind die Karten zu den regulären Öffnungszeiten erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Termine:  Erwachsene (ab 14 Jahre)
                  Freitag u. Samstag, jeweils
                 19:00 Uhr, 20:15 Uhr, 21:30 Uhr und 22:45 Uhr
Dauer:     ca. 1 Std.
Eintritt:    15,00 € / ermäßigt 10,00 € pro Person

(12.09.2023)

Gewandführungen durch das Schloss vor Husum 

„Mein Lieblingsaufenthalt im Hause war der große Rittersaal...“ Theodor Storm im Schloss vor Husum


Till Zimmermann führt auf den Spuren Theodor Storms durch das Schloss vor Husum. Theodor Storm hat einen festen Platz in der Husumer Stadtgeschichte. Dass er auch in der Geschichte des Schlosses eine Rolle spielt und dabei das Schloss vor Husum als einen der zentralen Orte für sein Leben und Werk darstellt, wird auf dieser spannenden Führung erzählt.

Schon der junge Storm hält sich auf dem Schloss auf, befreundet mit den Kindern des dänischen Amtmannes. Hier steht der „Bildernarr“, als der sich Storm später selbst bezeichnet, vor den Gemälden aus dem 16. und 17. Jahrhundert und denkt schaudernd über »das Romantisch-Dämonische, Grauenhaft-Spukhafte« nach. Jahre später scheitert der junge Rechtsanwalt und Dirigent auf der großen Treppe mit seinem Chor vor den Augen (und Ohren) des dänischen Königs. Und schließlich muss der Amtsrichter Storm, der seine Räume im Schloss hat, entscheiden über unsittliche Lieder und Beleidigungsklagen und ob Wochenbettkosten nach außerehelicher Schwängerung erstattet werden. Dabei teilt er einem seiner Söhne mit: „Ein lieblicheres Zimmer als meins dort ist fast undenkbar; vor dem Fenster Rasen- und Tannengrün und Vogelsang“ - er würde dort am liebsten Gedichte verfassen.

Bitte melden Sie sich verbindlich an unter
Tel. 04841-2545 oder
per E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.de.

Dauer:                        1,5 Stunde
Eintritt:                       11 € pro Person (inkl. Eintritt)
Teilnehmer:               mind. 3 Personen

Termin:

 

Öffentliche Führung im Poppenspäler Museum


„Auf Poppenspälers Spuren“ – Die Geschichte des Puppentheaters im Wandel der Zeiten


Am Samstag, den 26. August um 15:00 führt Maria Köhler durch das Poppenspäler Museum im Schloss vor Husum. Dabei nimmt sie die Besucher mit auf einen Streifzug durch die Figuren-welt der Puppentheatergeschichte.
Inspiriert von Theodor Storms Novelle „Pole Poppenspäler“ widmet sich das Poppenspäler Museum den Figuren des professionellen Figurentheaters. In der Ausstellung sind historische wie moderne, nationale wie internationale Figuren zu sehen. Jedes der Exponate hat ein Le-ben auf der Bühne hinter sich und erzählt eine eigene Geschichte. Und einige dieser Ge-schichten werden während der einstündigen Führung erlebbar gemacht. Erwachsene wie Kinder jeden Alters erleben die Faszination des Puppenspiels und können selbst ihr Spielta-lent ausprobieren!
Neben Spannendem zur Entwicklung des Puppentheaters in Deutschland, wie z.B. die Ge-schichte der Wandertheater mit ihren Marionetten, erfahren die Besucher auch das ein oder andere vom seit 40 Jahren bestehenden Figurentheaterfestival „Pole Poppenspäler Tage“ in Husum.

Bitte melden Sie sich verbindlich an unter
Tel. 04841-2545 oder
per E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.de

Dauer: 1 Stunde
Eintritt: 8 € pro Person
Teilnehmer: mind. 3 Personen

Termine:    
 

 

 

5. Tag der Vergangenheit am 6. August

Der Museumsverbund lädt in diesem Jahr bereits zum 5. Tag der Vergangenheit ganz herzlich in und rund um das Schloss vor Husum ein. Los geht’s am Sonntag, 6. August, um 12 Uhr mit einem überaus bunten Programm, das natürlich auch „gewandfrei“ besucht werden kann. „Jeder kann an diesem Tag tragen, was er will“, so Tanja Brümmer, Leitung Museumsverbund Nordfriesland.

Das Programm hat für jeden etwas zu bieten. So ist unter anderem die Eventgruppe Weltentor mit einem Feuertheater dabei. Und die Schwert-Tanzgruppe Silberstedt will demonstrieren, dass Hieb- und Stichgeräte auch für ästhetische Zwecke taugen. Viola Hauser wird einmal mehr Wikinger-Brot backen, und auch ein Parfümeur sowie eine Dame mit Reptilien werden zugegen sein. Ferner sind Geschichtenerzähler, die Fotografin Marianne Lins und Handwerker mit am Start, wobei letztere zeigen wollen, wie es zuging, als ihr Metier noch goldenen Boden hatte. Und natürlich wird auch wieder das „Gewand des Tages“ gesucht.

Der Eintritt in das Schloss vor Husum ist an dem Tag frei und in Gewandung ist der Audioguide inklusive. Die Veranstaltung endet um 17 Uhr.

Hier finden Sie die Presse-Information (PDF).

(13. Juli 2023)

Die Husumer KulturNacht findet am Samstag, 15. Juli 2023 von 19:00 bis 24:00 Uhr statt.

Auch das Schloss vor Husum ist wieder mit dabei.

Programm:

 19:30 / 21:30 Uhr:

“Ghost Side Story” – Theater in Papier (50 Min.)

Das ThéẬtre Mont d´Hiver von Birthe und Sascha Thiel aus Schleswig bringt die ganze Welt des klassischen Theaters auf eine Bühne aus Papier. Freuen Sie sich an diesem Abend auf das charmant erschreckende Stück „Ghost Side Story“, aufgeführt im Fortunasaal des Schlosses.

22:30 Uhr: "Klänge der Nacht" (30 Min.) - Rittersaal

Nils Torben Michelsen, 1998 in Husum geboren und Student im Fach Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, entlässt Sie musikalisch in die Nacht.

 

Bewirtung: Erfrischungsgetränke und Knabbergebäck

 Weitere Informationen: www.kulturnacht-husum.de

Das gesamte Programm an allen 22 Veranstaltungsorten findet sich hier:

Internationaler Museumstag am 21. Mai 2023

Lesung und historische Spiele

Um 12:00 und 14:00 Uhr stellt die Künstlerin Elena Steinke im Schloss vor Husum ihr neues Kinderbuch vor. Während einer kleinen Lesung mit anschließendem künstlerischen Programm erfahren die Gäste von den neuesten Abenteuern der Dohle Lala.
Für Familien mit Kindern ab 4 Jahren.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte melden Sie sich verbindlich an unter:
Tel: 04841-2545 oder per
E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.de 

Im Herzoginnengarten werden von 11:00 bis 17:00 Uhr historische Spiele angeboten.

Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

18. und 19. März 2023

Krokusblütenfest in Husum

Am 18. und 19. März findet das Krokusblütenfest statt. Das Schloss vor Husum ist an diesen Tagen von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Museumsverbund Nordfriesland hat ein kleines Programm vorbereitet:

Samstag, 18. März und Sonntag, 19. März

  • “Mit Theodor Storm durch die Krokusblüte“
    Geschichte und Geschichten aus dem Husumer Schlosspark

    Fast ein Jahrzehnt saß Theodor Storm als Amtsrichter im Schloss vor Husum. „Ein lieblicheres Zimmer als meins dort ist fast undenkbar; vor dem Fenster Rasen- und Tannengrün und Vogelsang“, schreibt er einem seiner Söhne mit Blick in den Garten und Park. In seiner Gewandführung schildert Till Zimmermann die Geschichte dieses „Großen Gartens“ vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Dabei soll nicht nur die Frage beantwortet werden, warum der „zu dem früher herzoglichen Schlosse gehörige, seit Menschengedenken aber ganz vernachlässigte ,Schlossgarten‘“ (Th. Storm) heute so klar und strukturiert wirkt, sondern auch dem Rätsel nachgegangen werden, wo die vier Millionen Krokusse herkommen.

    Die Führungen finden jeweils um 13:00 Uhr, 14:00 Uhr und 15:00 Uhr und es ist keine Anmeldung erforderlich.
    Treffpunkt: Eingang zum Schlosspark
    Dauer: ca. 30 Minuten

  • "Zwischen Krokussen und Narzissen - die Blumensprache der Romantik"
    Kurze Gewandführung mit anschließendem Gestalten von Karten mit gepressten Blüten

    Zwei Damen aus dem Biedermeier führen durch das Schloss vor Husum und erzählen von Blumen, Liebe, Frauen und dem Rückzug ins Private. Danach werden gemeinsam romantische Poesiekarten gestaltet.

    Zeit und Ort: 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr im Schloss vor Husum
    Kosten: 15,00 € p. P.

    Eine Anmeldung ist erforderlich.
    Tel. 04841-2545 oder
    per E-Mail: kasse@museumsverbund-nordfriesland.de

(01.03.2023)

Symposium am 29. Januar um 14:00 Uhr im Rittersaal

500 Jahre Friedrich I. von Dänemark

Auf den herzoglichen Spuren des Königs aus Schleswig-Holstein

Am 29. Januar 1523 – vor genau 500 Jahren - wurde Herzog Friedrich I. von Schleswig und Holstein (1471–1533) in Husum die dänische Krone angeboten. So kennen wir ihn heute auch vor allem als dänisch-norwegischen König. Mit 43 Jahren war er aber auch einer der dienstältesten Herzöge von Schleswig und Holstein. Doch auch wenn er heute der einzige in Schleswig-Holstein bestattete dänische König ist, war das historische Interesse an Friedrich I. bislang eher gering. Dabei hatte seine Regentschaft einen maßgeblichen Einfluss auf die weitere Geschichte des Landes.

Im Rahmen eines Symposiums begeben wir uns auf die Spurensuche nach diesem Herzog und seinem Wirken. In sechs Impulsvorträgen geht es um die Anfänge des herzoglichen Schlossbaus, die Entstehung des Gottorfer Hofes, den Vorabend der Reformation und nicht zuletzt um die erste Blütezeit Husums. Das Symposium steht allen Interessierten offen. Für die Verpflegung und ein abendliches Buffet wird ein Kostenbeitrag von 15 € erhoben. Für die Planung wird um eine vorherige unverbindliche Anmeldung unter smagnussen@email.uni-kiel.de gebeten.

Beginn:   14.00 Uhr
Dauer:     ca. 6 Stunden (6 Vorträge zu je 45 Minuten inkl. Pause und Buffet)
Kosten:   15 € (8 € ermäßigt; wird vor Ort erhoben)

Weitere Informationen

Weihnachtliches Schlossvergnügen

Am Samstag, den 26. November  von 11 bis 16 Uhr ist es wieder so weit! Traditionell kurz vor dem 1. Advent erwartet die kleinen und großen Besucher*innen des Husumer Schlossvergnügens ein buntes Programm im Schloss vor Husum. Neben den Schlossführungen werden Musik- und Theatervorstellungen sowie das Basteln für Kinder angeboten. Es gibt einen Geschenkemarkt und auch ein Feuerschlucker wird unterwegs sein. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen.

(16.11.2022)

Gruselführungen durch das Schloss vor Husum am 28. und 29. Oktober

„Eine Nacht des Schreckens" - ausverkauft

In diesem Jahr bietet der Museumsverbund Nordfriesland wieder seine beliebten Gruselführungen durch das Husumer Schloss an. Die mysteriöse Madame Klara lädt herzlich ein, ihr im Schloss vor Husum einen Abend lang Gesellschaft zu leisten. Unter den Gästen befindet sich aber nicht nur mythologische Prominenz, sondern auch ein notorischer Verbrecher, dem Sie zusammen mit Madame Klara und ihren seltsamen Schwestern auf die Schliche kommen sollen. Diese nächtliche Feier ist nichts für schwache Nerven. 

Die Gruselführungen durch das Schloss vor Husum am Freitag, den 28. Oktober und am Samstag, den 29. Oktober finden zum achten Mal statt und erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Insgesamt werden an beiden Tagen jeweils vier Führungen für Erwachsene angeboten. Unterstützung erfährt das Team des Museumsverbundes von vielen ehrenamtlichen Helfer*innen. 

Der Kartenvorverkauf ist bereits gestartet. Die Karten sind erhältlich im Museumsshop des Nordfriesland Museum. Nissenhaus sowie telefonisch unter 04841-2545. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Termine:         Erwachsene (ab 16 Jahre)
                          Freitag u. Samstag jeweils
                         19:00 Uhr, 20:15 Uhr, 21:30 Uhr und 22:45 Uhr

Dauer:             ca. 1 Std.
Eintritt:           12,50 € / ermäßigt 8,00 € pro Person

(28. September 2022)