Postanschrift
Herzog-Adolf-Straße 25
25813 Husum
Besucheranschrift
Herzog-Adolf-Straße 25
25813 Husum
Preise
Kinder bis 5 Jahre: frei
Ermäßigungsberechtigte: 3,50 €
Erwachsene: 5 €
Familienkarte: 10 €
Öffnungszeiten
16. Juni – 15. September
täglich von 10 bis 17 Uhr

16. September – 15. Juni
Di - So von 11 bis 17 Uhr

An Feiertagen geöffnet.
Ausgenommen:
24. Dezember – 26. Dezember und
31. Dezember – 1. Januar
Besucherservice
Anmelden von Führungen
Telefon: 04841 - 2545
info@museumsverbund-nordfriesland.de
Besucheranschrift
Nordhusumer Straße 13
25813 Husum
Preise
Kinder bis 5 Jahre: frei
Ermäßigungsberechtigte: 2 €
Erwachsene: 2,50 €
Familienkarte: 5 €
Öffnungszeiten
April bis Oktober:
Dienstag bis Sonntag
von 14.00 bis 17.00 Uhr
Besucherservice
Anmelden von Führungen
Telefon: 04841 - 2545
info@museumsverbund-nordfriesland.de
Besucheranschrift
König-Friedrich-V.-Allee
25813 Husum
Preise
Kinder bis 5 Jahre: frei
Ermäßigungsberechtigte: 3,50 €
Erwachsene: 5,00 €
Familienkarte: 10,00 €
Öffnungszeiten
März bis Oktober
Di. – So.: 11.00 – 17.00 Uhr

November - Februar
Sa./So.: 11.00 – 17.00 Uhr
Besucherservice
Anmelden von Führungen
Telefon: 04841 - 2545
info@museumsverbund-nordfriesland.de
Ausstellung Michael Mattern

Kunst, Kultur und Architektur ...

Unsere Sonderausstellungen bieten anregende Abwechslung.

Das Nordfriesland Museum. Nissenhaus bietet jährlich bis zu vier wechselnde Sonderausstellungen, die sich mit dem vielfältigen Kultur- und Naturraum Nordseeküste beschäftigen. Die Themen reichen von Malerei über Grafik, Plastik oder Fotografie bis hin zu kulturhistorischen Themen. Die Ausstellungen werden von der Nord-Ostsee Sparkasse unterstützt.

Alle Termine unter Vorbehalt, Änderungen möglich.

Sonderausstellung bis 19. Januar 2020
Schauplatz Husum (1450-1950).
Stadtgeschichte in Lebensbildern

 

Mit dieser interdisziplinären Ausstellung möchte der Museumsverbund Nordfriesland in Zusammenarbeit mit der Europa-Universität Flensburg die besondere kulturhistorische Bedeutung der Stadt Husum sowie seinen bedeutendsten Bürgern in den Fokus der Wissenschaft und Öffentlichkeit rücken.

Husums Entwicklung von einem mittelalterlichen Marktflecken zu einem modernen Mittelzentrum lässt sich nicht als linear verlaufende Fortschrittsgeschichte erzählen, waren es doch vor allem Krisen und Kontroversen, Konflikte, Kriege und Katastrophen, die das Empfinden, Denken und Handeln der Menschen bestimmt haben, die nachhaltig Einfluss auf die Geschicke der Stadt nahmen. Unter ihnen finden sich ‚Lichtgestalten' wie ‚Dunkelmänner', vor allem aber Akteure, die sich dem Schwarzweiß-Schema der Beurteilung entziehen, darunter bemerkenswert viele Frauen.

In 28 Lebensbildern beleuchtet die Ausstellung die historische Rolle der Menschen, deren Leben einerseits von den örtlichen Gegebenheiten geprägt wurde und die andererseits entschieden die Veränderung der Zustände betrieben, die zu ihrer Zeit vorherrschten.

Öffentliche Führungen finden immer am 3. Samstag im Monat statt, die genauen Termine finden Sie hier. 

Die Führungen können auch auf Anfrage gebucht werden (Tel. 04841-2545, E-Mail: info@museumsverbund-nordfriesland.de)

Sonderausstellung bis 29. September 2019

BienenReich Schleswig-Holstein

Die Honigbiene und knapp 300 verschiedene Wildbienen leben in Schleswig-Holstein. Weil sie Blüten bestäuben, sind sie unverzichtbar für unsere Nahrungsmittelproduktion. Aber nicht jede Biene passt zu jeder Blüte. Wenn wir die bunte Vielfalt unserer Blumenwiesen erhalten und auf Obst und Gemüse nicht verzichten wollen, zählt jede Biene. 

Gemeinsam haben der Schleswig-Holsteinische Heimatbund, die Stifung Naturschutz SH, das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume sowie der Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker das Projekt "BienenReich Schleswig-Holstein" ins Leben gerufen. Die Wanderausstellung, in der Besucher viele spannende Informationen rund um die nützlichen kleinen Helfer bekommen und erfahren, wie sehr wir Menschen doch auf sie angewiesen sind, macht auch einen Zwischenstopp im Nordfriesland Museum. Nissenhaus.

Termine für Veranstaltungen zum Projekt sowie weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Projektes.