Besucheranschrift
Herzog-Adolf-Straße 25
25813 Husum
Preise
Kinder bis 5 Jahre: frei
Ermäßigungsberechtigte: 3,50 €
Erwachsene: 5 €
Familienkarte: 10 €
Öffnungszeiten
Ganzjährig
Di - So von 11 bis 17 Uhr

An Feiertagen geöffnet.
Ausgenommen:
24. Dezember – 26. Dezember und
31. Dezember – 1. Januar
Besucherservice
Anmelden von Führungen
Telefon: 04841 - 2545
info@museumsverbund-nordfriesland.de
Besucheranschrift
Nordhusumer Straße 13
25813 Husum
Preise
Kinder bis 5 Jahre: frei
Ermäßigungsberechtigte: 2 €
Erwachsene: 2,50 €
Familienkarte: 5 €
Öffnungszeiten
April bis Oktober:
Dienstag bis Sonntag
von 14.00 bis 17.00 Uhr
Besucherservice
Anmelden von Führungen
Telefon: 04841 - 2545
info@museumsverbund-nordfriesland.de
Besucheranschrift
König-Friedrich-V.-Allee
25813 Husum
Preise
Kinder bis 5 Jahre: frei
Ermäßigungsberechtigte: 3,50 €
Erwachsene: 5,00 €
Familienkarte: 10,00 €
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag
11.00 – 17.00 Uhr
Besucherservice
Anmelden von Führungen
Telefon: 04841 - 2545
info@museumsverbund-nordfriesland.de

FunFacts: Spannendes und Kurioses über unsere Museen

23.11.2021

Manchmal soll man sich ja wirklich wundern. Da geht man durch die Ausstellung des Nordfriesland Museums und entdeckt dabei eine Okarina. Als „Gamerin“ denke ich natürlich sofort an die Okarina aus dem Nintendo Spiel „The Legend of Zelda: Ocarnia of Time“. Aber nicht nur der Hauptprotagonist Link erlebt mit seiner Okarina wahre Wunder, sondern angeblich auch ein Pilot aus dem 2. Weltkrieg, denn eine Legende besagt, dass eben dieser englische Pilot vom Himmel geschossen wurde und kurz vor der Hallig Südfall im Watt landete. Er überlebte, aber die Flut bedrohte nun sein Leben, da sah er am Erdboden einen Gegenstand, nahm diesen zu sich hoch und hielt eine Okarina in der Hand. Er begann auf diesem alten Instrument zu spielen und die auf der Hallig lebende Gräfin Reventlow-Criminil hörte die Melodie des gestrandeten Piloten. Schnell ließ sie die Pferde einspannen und konnte ihn so mit ihren Pferdewagen in letzter Sekunde retten. Genaueres ist über die Okarina aus Husums nicht bekannt. Vermutlich stammt sie aber tatsächlich aus dem 14. oder 15. Jahrhundert und kam auf Fernwegen an die Nordsee.