Herzlich Willkommen im Nordsee Museum Husum

Das NordseeMuseum Husum zählt zu den traditionsreichsten Museen an der Westküste Schleswig-Holsteins. Es geht auf die Stiftung Ludwig Nissens zurück (1855-1924), der 1872 von Husum nach New York auswanderte und dort als Diamantenhändler zu Wohlstand und Einfluss kam. Nissen rief eine Stiftung ins Leben und so konnte 1937 das Museum eröffnet werden. Seit dem veranschaulicht das Museum für Einheimische und Gäste die kulturellen Entwicklungen und Traditionen an der Nordseeküste. Flankiert wird dieser Themenbereich von je her durch zahlreiche kunst- und kulturhistorische Sonderausstellungen.

Im Jahr 2006 konnte das Museum grundlegend saniert und neugestaltet werden. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf eine kinder- und familienfreundliche Gestaltung der Ausstellung gelegt. Davon zeugt nicht nur unser Wasserspielplatz im geschützten Gartenbereich des Museums.

Der Umbau des Museums war nur durch das hohe Engagement der Nissenstiftung möglich, die Fördermittel des Landes Schleswig-Holstein und der Europäischen Union einwerben konnte. Außerdem unterstützten zahlreiche Sponsoren wie die Nospa Kulturstiftung, das Landesamt für Denkmalpflege, die Gesellschaft für die Erhaltung des Husumer Stadtbildes und die Umweltlotterie Bingo das Vorhaben. Im März 2007 konnte das Museum wieder für Gäste aus Nah und Fern geöffnet werden.

Nach wie vor begleiten und vertiefen unterschiedliche Sonderausstellungen das Angebot des Museums. Etwa vier bis fünf Ausstellungen können pro Jahr in den Galerieräumen des S-Kunstforums gezeigt werden.

Unsere Besucher können sich auf vielfältige Weise das Museum erschließen. Wer die Ausstellungen nicht auf eigene Faust erkunden möchte, kann Führungen durch die Dauer- und Wechselausstellungen buchen.
Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit den Schulen. Das Museum besitzt eine eigene museumspädagogische Werkstatt sowie ein Wasserlabor, um für Schulklassen die unterschiedlichen Themen der Ausstellung lebendig zu machen. Auch engagieren wir uns in der Ausbildung und Fortbildung für Lehrkräfte.

Sonderveranstaltungen, wie Lesungen, Vorträge oder Diashows flankieren zusätzlich unser vielfältiges Ausstellungsangebot.

Bild

www.nospa.de